geDANKen lesen ... · „Vollkommenheit” oder doch eher „Perfektion”?


Die meisten Menschen verwechseln „Vollkommenheit” mit „Perfektion”.

Jeder Mensch ist von Anbeginn an vollkommen; vollkommen vom Leben geliebt; vollkommen für sein Leben vorgesehen; vollkommen für sein eigenes Leben mit allem ausgestattet. Vollkommen in all seinen Begabungen, Talenten und Fähigkeiten. Für Vollkommenheit ist nichts zu tun; keine Optimierung, kein Hinzufügen, kein Entfernen ist nötig. Wir sind ab der ersten Sekunde vollkommen.

Perfektion beruht hingegen auf dem unerfüllbaren Antreiber nach Fehlerlosigkeit. Perfektion wird von der unerfüllbaren Sehnsucht nach Gesehen-werden angetrieben. Es ist unsere tiefste Sehnsucht, endlich gesehen und für wahr genommen zu werden. Dieses Gesehen-werden kann aus unserer Sicht nur über Leistung erreicht werden, die über das normale Maß hinaus geht ... wir streben Außergewöhnliches an, um endlich gesehen zu werden.

Sei im Bewusstsein der Vollkommenheit – dafür ist nichts mehr zu tun.
Wenn Du Perfektion anstrebst, sei Dir bewusst, dass dies ein unerfüllbarer, andauender Kampf ist, den Du niemals zu gewinnen vermagst – was und wie viel auch immer Du tun magst.

Beratung näher betrachtet · Meine Einladung an Sie!

Ich lade Sie ein, die Reise Ihres Lebens neuerlich zu be(tr)achten, sie mit den Augen und dem Herzen von Heute zu sehen und sie danach nochmals zu bewerten.
Um im Heute mögicherweise etwas bisher vollkommen Ungesehenes zu entdecken ...

Kontaktieren Sie mich; ich freue mich auf Sie, Ihre Anliegen und Ihre Lösungen!
Herzlich, Wolfgang Polt